CONTAX S2/S2b

Back to the basics!

Im Jahr 1992 brachte CONTAX in Erinnerung an das 60 jährige CONTAX Jubiläum mit der S2 eine Kamera mit vollmechanischen Verschluß heraus.

Die CONTAX S2: Der vollmechanische Verschluss, manuelle Belichtungseinstellung und die Spotmessung der S2, sowie ein Gehäusematerial aus Titan und die soft- Belederung mit der champagner-Farbe machen den S2 „60 Jahre“ Editions zu einer einzigartigen Kamera. Mit 1/4000.Sek & 1/250.sek Blitz Synchronisation meistert man nahezu alle Belichtungssituationen.

Zwei Jahre später folgte ihr die leicht veränderte S2b. Beide Kameras unterscheiden sich nur durch zwei Punkte: Die Belichtungsmessung und die Farbe. Die S2b ist schwarz (black) gehalten. Die S2b besitzt eine mittenbetonte Integralmessung (2 – 20 EV).

Die Technischen Details der S2/S2b:

Verschluß: Vertikal verlaufender mechanischer Alu-Metallamellenverschluß
Verschlußzeiten: 1/4000 s bis 1 s, Langzeitbelichtung (B), 1/250 s (X)
Filmempfindlichkeiten: manuell ISO 12 – 6400
Belichtungsmessung: mittenbetonte Integralmessung (S2b), Spotmessung (S2); Bereich der Belichtungsmessung: 2 – 20 EV (S2b), 4 – 20 EV (S2); Belichtungssteuerung: manuell
Sucher: Pentaprismensucher mit verlängerter Austrittspupille. 95 % des Bildes sichtbar, Vergrößerung 0,82fach
Sucheranzeigen: LEDs für Blitzanzeige, Über-/unterbelichtungswarnung, Belichtungszeiten (eingestellt und gemessen)
Blitzsynchronisationszeiten: 1/250 s (X)
Dioptrienausgleich: 8 verschiedene Linsen für die Dioptrienkorrektur optional erhältlich

Stromversorgung: 2 x LR44 (je 1,5 V) oder 2 x SR44 (je 1,55 V)
Gewicht 565 g ohne Batterien

> Anleitung PDF Dokument multi language…

> Reparatur & Service manual S2 (english)…